Methoden - Texte - Phantasiereisen - Animationen - Gebete - und vieles mehr

 WAS SIND PHANTASIEREISEN ?

AUFBAU UND ABLAUF

Eine Phantasiereise sollte stets auf einer freiwilligen Basis durchgeführt werden. Du solltest Dich darauf einlassen. Falls Du Dich bei dem Gedanken, eine Phantasiereise zu machen, unwohl fühlst versuche lieber etwas anderes.

Phantasiereise ist normalerweise wie ein guter Aufsatz aufgebaut: mit einer kurzen Einleitung, einem längeren spannenden Hauptteil, dem sich der Höhepunkt anschließt und einem kurzen Ende.

Du solltest die Möglichkeit haben, es Dir bequem zu machen und Dich im Raum und in der Atmosphäre des Raumes wohl fühlen.

NUN KANN ES LOSGEHEN

Phantasiereisen werden oft mit leiser Hintergrundmusik untermalt.
Die Texte einer Phantasiereise sind meist in kurzen Sätzen geschrieben. Dies hat den Vorteil, dass viele Pausen eingebaut werden können, die Dir die Gelegenheit geben, intensiver in Deinen Vorstellungen zu verweilen.

Der Vorleser sollte mit einer ruhigen und warmen Stimme sprechen, da der Tonfall häufig bedeutender ist als der Inhalt. Die Wortwahl sollte im positiven Sinne formuliert werden, da Dein Unterbewusstsein Verneinungen bzw. das Wort „nicht“ nicht registriert. (Beispiel: Jeder denkt an ein grünes Ei, wenn man sagt: Denke nicht an ein grünes Ei.)

Das Schließen Deiner Augen während einer Phantasiereise ist nicht unbedingt notwendig, erleichtert jedoch das konzentrierte Zuhören. Du wirst dann nicht von äußeren Einflüssen abgelenkt. Außerdem fällt es Dir mit geschlossenen Augen leichter, Dir Deine Gedanken bildlich vorzustellen.

ZURÜCK ZU REALITÄT

Schließe jede Phantasiereise mit ausgiebigem Dehnen, Strecken und Gähnen ab, um den Körper wieder zu spüren und in seine körperliche Realität und Umgebung zurück zu bringen. Wenn Du wieder voll da bist ist es sinnvoll, Gedanken und erlebte Gefühle auszudrücken, um diese dadurch weiter verarbeiten zu können und um Phantasie und Realität deutlich voneinander abzugrenzen. Dies kannst Du kommunikativ in Gesprächen mit anderen Teilnehmern tun, sofern vorhanden, oder aber durch kreatives Malen (z.B. Mandalas), Töpfern oder ähnlichem.
 

nach oben

@ 2004 entspannung-und-meditation.de

 

Mein Gästebuch
Tagesspruch